20160916 Erprobungsstufe3

Die Erprobungsstufe umfasst die ersten beiden Jahre, die Ihr Kind am Gymnasium verbringt: die Klasse 5 und die Klasse 6.

Zuständig für die Koordination der Erprobungsstufe und Ansprechpartner ist  Herr Gruhn.

Die Klassen 5 und 6 bilden eine pädagogische Einheit, in der die Schülerinnen und Schüler von der Klasse 5 ohne Versetzung in die Klasse 6 übergehen. Diese Zeit gilt als Möglichkeit der "Erprobung, Förderung und Beobachtung der Schülerinnen und Schüler" – so heißt es in §13 des Schulgesetzes NRW – um „in Zusammenarbeit mit den Eltern die Entscheidung über die Eignung für das Gymnasium sicherer zu machen.“

Der Wechsel zur weiterführenden Schule bedeutet eine besondere Veränderung, der wir am TABU eine große pädagogische Bedeutung beimessen.

Die Schülerinnen und Schüler

    • sind nun Mitglied einer größeren Schulgemeinschaft,
    • haben neue verschiedene Fächer,
    • lernen das Fachlehrersystem kennen. In vielen Fächern findet der Unterricht in Fachräumen statt.

Damit die jungen Schüler diese Herausforderungen erfolgreich meistern, gibt es am TABU viele pädagogische Bausteine, die den Schülern einen sanften Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium ermöglichen.