A-Klasse

S1120016Ein Abendprogramm voller Spannung wurde den Zuschauern am Freitag, 19.01. 2018 um 19 Uhr in der Tabu Aula geboten: Die Bühnenpräsentation der diesjährigen 7a lebte von gegensätzlichen und somit immer wieder überraschenden Beiträgen: Mit einer ruhigen und mystischen „Verwandlung“ aller Kinder auf der Bühne zu Beginn zeigte die Gruppe eine nahezu synchrone Bewegungsperformance in Slow Motion, die den Spannungsbogen des Abends eröffnete. Mit „Are You Ready?“ folgte eine lautstarke Trommelmusik auf Cajons, komponiert und ausgeführt von 8 jungen Musikern der Klasse.

Anschließend wechselten ausdrucksstarke Tanzdarbietungen mit kleinen fast intimen Spielszenen ab. Auf einer verkleinerten Bühne führten Puppenspieler der Klasse jeweils ihre selbstgebaute Marionettenfigur vor. Untermalt von einer klasseneigenen Musikergruppe und zuvor mit einer Geschichte angeleitet konnten die Zuschauer – dank der ebenfalls klasseneigenen Lichtführung – eindrucksvolle Charaktere erleben. Im Kontrast zu diesen etwas magischen Szenen beeindruckten die lebensfrohen Tänze der Mädchen- und Jungengruppe durch Bewegungsfreude und kraftvolle Körperspannung.

Mit diesen Akteuren musste das Finale besonders werden: Zunächst gab es einen Abschlusstanz aller Puppen, bei dem nochmals die Kunst der Marionettenspieltechnik gemeistert wurde. In der abschließenden „Verwandlung“ wurde die gesamte Klasse zu Puppencharakteren und tanzte das Finale der Puppen „in groß“ und sehr lebendig!

Die begleitenden Lehrerinnen Frau Maack, Frau Raasch- Aselmeyer und Frau Theobald waren sehr stolz auf den Erfolg ihrer Klasse, den das Publikum mit langanhaltendem Applaus würdigte.

Dank gilt auch der unterstützende Technik AG des Tabu und dem NRW Landesprogramm „Kultur und Schule“, das dieses Klassenprojekt gefördert hat.

Martina Theobald