20180314 MaxTiemannWährend es für Max Tiemann (Q2) im Einzel der Europameisterschaften im Fechten im russischen Sotschi nicht so gut lief (Platz 26), zeigte er sich im Herrenflorett-Team des Deutschen Fechterbundes umso erfolgreicher.

Nach grandiosen Kämpfen, in denen u.a. Frankreich als Nr. 1 gesetzt entthront wurde, war dann erst im Halbfinale Schluss. Auch ging der Kampf um Platz drei gegen Italien verloren, so dass Max zwar knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt ist, aber dennoch einen hervorragenden 4. Platz belegte.

Herzliche Glückwünsche, Max und jetzt viel Erfolg beim Abitur!