bild gtesiegel

Gemeinsam Weichen richtig stellen: Beratung als wichtiges Element des Förderkonzepts.

Eine wesentlicher Bestandteil unserer Schule stellt unser sehr vielfältiges und differenziertes Förderkonzept dar, dessen kontinuierliche und ergebnisorientierte Weiterentwicklung durch die Verleihung des Gütesiegels Individuelle Förderung im Jahr 2009 eine überregionale Würdigung erhielt.

Diese Auszeichnung, die wir als erstes Gymnasium in Bonn tragen, dokumentiert die Fähigkeit unserer Schule, jeden einzelnen Schüler und jede einzelne Schülerin entsprechend seinen bzw. ihren Fähigkeiten und Interessen zu fördern und auch zu fordern.

Hier erhalten Sie einen Überblick über unser Förderkonzept

 

Neben unseren strukturellen Fördermaßnahmen – insbesondere unseren Profilen, dem Sprachen- und Differenzierungsangebot, dem standardisierten Methodenlehrplan u. a. – bieten die neu eingerichteten Lernateliers mit Fachlehrerbetreuung für die Klassen 6-9, Begabtenförderung und Wettbewerbe, die Kinder-Uni, Lerncoachesdie SV-Nachhilfe und viele weitere Angebote die Möglichkeit, wirklich individuelle Lernwege zu beschreiten und sowohl Unterstützung als auch Herausforderung zu erfahren.

Neben der Evaluation und Weiterentwicklung der Forder- und Förderangebote verfolgen wir bei der Beratung innerhalb des gesamten Förderkonzeptes das Ziel, über Zeugnisnoten und Lern-/ Förderempfehlungen hinaus im persönlichen Gespräch relevante Informationen zu erhalten und gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu planen, welche Elemente der Förderung und Forderung speziell für sie zum jetzigen Zeitpunkt geeignet und erfolgversprechend sind. Neben einer damit verbundenen passgenauen Nutzung der einzelnen Angebote streben wir an, die Schülerinnen und Schüler dadurch stärker mit in die Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess und ihre persönliche Entwicklung zu nehmen.

In der  Fördersprechstunde  (Herr Dr. Siegburg/Frau Lückge/Frau Heinze) werden in vertrauensvoller Atmosphäre bestehende Förder-/Forderbedarfe und gegenwärtige Leistungstendenzen festgestellt, Begleitumstände, Ursachen und Potenziale, soweit möglich, ergründet, mögliche Förder-/Fordermaßnahmen vorgeschlagen und erörtert sowie zeitnah umzusetzende Vereinbarungen getroffen.

Neben unterstützenden Absprachen mit Fach- und Klassenlehrern soll vor allem ein Folgegespräch helfen, die Nachhaltigkeit der Vereinbarungen und die kontinuierliche Abstimmung auf die Arbeit der Schülerin bzw. des Schülers sicherzustellen.

Wir freuen uns, durch die beschriebenen, gemeinsam verantworteten Weichenstellungen das Potenzial unseres Förderkonzeptes im Sinne der Schülerinnen und Schüler optimal ausschöpfen zu können.

Hilde Lückge

intern

Nächste Termine

Newsletter

Auszeichnungen

Eliteschule rgbLogo NRW Sportschulebild gtesiegelzukunftsschulen logo

Partner

20150801 Logo Uni BonnLogo SWB

Kooperationen

Zum Seitenanfang