ipads 1Digitalisierung im Physikunterricht bietet vielfältige Möglichkeiten. Es können einerseits noch effektiver als früher Messwerte erfasst, dargestellt und ausgewertet werden, andererseits können Experimente digital durchgeführt oder simuliert werden. Dabei müssen auf den Tablets einige kostenlose Apps, wie z.B. phyphox, runtergeladen werden.

Die Tablets für die Schülerexperimente wurden dank einer großzügigen Spende der Telekomstiftung, einer Spende der CDU, einer Spende von Stifter des IT-Camp-2018 und nicht zuletzt einem Engagement und finanziellen Unterstützung vom Förderverein der Schule angeschafft.

ipads 2Die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe haben z.B. akustische Geräusche, Signale erzeugt, ihre Frequenzen gemessen und Diagramme verglichen.
Bei einem weiteren Versuch wird die Schallgeschwindigkeit nur mit Hilfe von zwei iPads und einem Lineal sehr nah dem theoretischen Wert ermittelt.

Die Oberstufenschüler der Einführungsphase können harmonische Schwingungen von einem Federpendel mit einer App aufnehmen und nur mit einem Klick verschiedene physikalische Größen graphisch vergleichen.

ipads 3Auf diese Art und Weise kann der Physikunterricht einen Beitrag zur Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler leisten. Nicht zuletzt spielen die naturwissenschaftlichen Fächer, besonders in unseren A-Klassen, im Rahmen unseres Schulprofils, eine sehr wichtige Rolle. Deswegen kommt einer modernen und zukunftsweisenden Ausstattung dieser Fächer eine besondere Bedeutung zu. Für viele SchülerInnen aller Klassen eröffnen gerade die MINT-Fächer ernstzunehmende Perspektiven für die spätere Studien- und Berufswahl.

In Kürze präsentieren wir Ihnen in einem Übersichtsartikel unsere Herangehensweise an das mediale Lernen. Wir bitten noch um ein wenig Geduld.