A-Klasse

1902 WelcomeAbschluss des Bühnenprojektes der Klasse 7A 

Mit einem vielstimmigen „Willkommensruf“ in verschiedenen Sprachen startete unerwartet aus der Stille heraus die Bühnenpräsentation der diesjährigen Klasse 7A. Familie, Freunde, Mitschüler und Lehrer waren an diesem Abend in die Aula gekommen, um die Aufführung der Klasse zu erleben. Nach dem Intro zu Seiten des Publikums konnte man zunächst den Blick auf die Hauptbühne richten und die erste Jungentanzgruppe des Abends unter dem Titel „la Mer“ in Aktion sehen.

1901 Plakatsagt die Klasse 7A am Freitag 01.02.02019 um 19 Uhr in der Aula des Tabu.

Mit dieser Einladung präsentiert die Klasse die Ergebnisse des diesjährigen Bühnenprojektes. Die Vielfalt in der Klasse, das Gefühl eine „MultiKulti“ Gruppe zu sein, war ein zentrales Thema in der Vorbereitung. Mindestens 15 verschiedene Nationalitäten finden sich in den Familien der Kinder- auch wenn -bis auf eine- alle in Bonn geboren und aufgewachsen sind.

S1120016Ein Abendprogramm voller Spannung wurde den Zuschauern am Freitag, 19.01. 2018 um 19 Uhr in der Tabu Aula geboten: Die Bühnenpräsentation der diesjährigen 7a lebte von gegensätzlichen und somit immer wieder überraschenden Beiträgen: Mit einer ruhigen und mystischen „Verwandlung“ aller Kinder auf der Bühne zu Beginn zeigte die Gruppe eine nahezu synchrone Bewegungsperformance in Slow Motion, die den Spannungsbogen des Abends eröffnete. Mit „Are You Ready?“ folgte eine lautstarke Trommelmusik auf Cajons, komponiert und ausgeführt von 8 jungen Musikern der Klasse.

20170309 Kinder Uni

Die Palette der Themen im vergangenen Studienjahr war breit gefächert – die Besucher der Kinderuni konnten spannende Vorlesungen beispielsweise aus den Bereichen Geodäsie, Linguistik, Medizin, Kunst, Geographie und Paläontologie hören. Den feierlichen Abschluss des Wintersemesters 2016/17 bildete

DSC03473Das gesamte erste Schulhalbjahr hat die Klasse 7A wöchentlich mit Frau Maack, (Tanz), Frau Theobald (Musik) und Frau Reuter (Klassenleitung) intensiv zusammen gearbeitet und geprobt. Nun wurde in zwei Aufführungen das Ergebnis der Öffentlichkeit vorgestellt. Bereits die schulinterne Aufführung am Vormittag gelang fast ohne Pannen und beeindrucke die geladenen Mitschüler sehr.