A-Klasse

Arp 2019 sDie Klasse 8a hatte in diesem Jahr das große Glück, einen von der Telekom-Stiftung geförderten Workshop im Hans-Arp-Museum zu gewinnen.

Am 26.9.19 fuhr die gesamte Klasse mit dem Zug nach Remagen in das dort gelegene Museum. Bereits das Gebäude ist beeindruckend, denn es besteht aus zwei Teilen: dem alten Bahnhof im Jugendstil und einem modernen Gebäude, durch dessen Fenster man auf den Rhein blicken kann. Mit einem Aufzug durften alle 40 m nach oben fahren. Nach einer interessanten und spannenden Einführung in das Werk von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp ging es an das praktische Arbeiten. Mit Ton wurden Fantasiefiguren geschaffen, die sich an den organischen Formen von Hans Arps Arbeiten orientierten. Alle waren mit viel Begeisterung bei der Sache.

Gleichzeitig wurde der Schaffensprozess mit Handys fotografisch festgehalten. So entstanden Stop-Motion-Filme, die das Werken, Kneten und Formen im Schnelldurchgang zeigen. Die fertigen "Zauberwald"-Wesen wurden dann mit ihren Schöpferinnen und Schöpfern fotografiert. Die Klasse 8a ist einhellig der Meinung, dass dies ein großartiger Museumsbesuch war, der allen Spaß gemacht hat. Wir bedanken uns bei den beiden netten Museumspädagogen für die tolle Anleitung und bei der Telekom-Stiftung für die Förderung des Projekts.