IMG 9472
Seit nunmehr 10 Jahren sponsert der Rotary Club Bonn den schulinternen Musikwettbewerb TABU Open und den „Musikalischen Förderpreis des Rotary Club Bonn am Tannenbusch-Gymnasium“ jährlich mit 1000€. Zum Jubiläumspreisträgerkonzert am Sonntag, dem 17. Juni 2018 gab sich als Vertreter des Clubs mit Prof. Dr. Andreas Eckhardt, dem ehemaligen Leiter des Beethoven-Hauses Bonn ein besonderer Ehrengast mit herausragendem musikalischem Sachverstand die Ehre und würdigte bei der Urkundenübergabe die Leistungen der Preisträger.

Insbesondere die Kleinsten gerieten dabei besonders in den Focus – schließlich stellte die Klasse 5c die meisten Preisträger, unter anderem mit dem 3. Preis für die Violinistin Caroline Bach und dem Nachwuchspreis für den Sänger und E-Gitarristen Devid Nasseri, aber vor allem mit dem herausragenden Pianisten Fernando Stenzel, der sich gleich bei seiner ersten Teilnahme durch sein technisch versiertes, rhythmisch tadelloses und gefühlvolles Spiel die höchste Wertung aller Wettbewerbsteilnehmer sicherte und verdientermaßen mit einem 1. Preis ausgezeichnet wurde. Einen verdienten 2. Preis heimste die technisch sichere Pianistin Vitalia Küsters aus der 6c ein und wiederholte damit ihre Vorjahresauszeichnung.

IMG 9512

Auf die gleiche Punktzahl wie Fernando kam der Ausnahmecellist Andre Nguyen aus der 8c, der ein extrem schweres Programm künstlerisch schon sehr ausgereift darbot und seine Begleiterin Martina Theobald ganz schön ins Schwitzen brachte. Natürlich wurde auch er – genau wie in den Vorjahren – mit einem 1. Preis in der Altersklasse II ausgezeichnet. Sein Klassenkamerad Georg Hein sicherte sich mit der Violine einen hochverdienten 2. Preis und beeindruckte die Jury durch die größte technische und interpretatorische Leistungssteigerung aller Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahreswettbewerb. Weitere Preise in der mittleren Altersgruppe erspielten sich Katharina Bach mit der Querflöte und Julius Eberhard am Schlagzeug (beide 7c).

Bei den Ältesten konnte der Trompeter und Flügelhornist Egor Vachtchenko (EF) mit einem reinen Jazz-Programm überzeugen und wurde mit einem 3. Preis belohnt. Interpretatorisch ausgereift und technisch auf höchstem Niveau präsentierte der Saxofonist Florian Malzmüller (Q1) ein äußerst anspruchsvolles Programm, so dass sich die Jury, bestehend aus den Musiklehrerinnen und Musiklehrern des TABU sowie seiner Mitschülerin Alina Adolf (Q1) als Schülerjurorin zur Auszeichnung mit einem 1. Preis entschloss.

Direkt im Anschluss an das Preisträgerkonzert wurden bereits die ersten Pläne für die neuen Programme zur Wettbewerbsteilnahme im nächsten Jahr geschmiedet. Man kann sicher sein, auch dann wieder ob der tollen musikalischen Leistungen der Tabulanerinnen und Tabulaner in Staunen versetzt zu werden.

Ausstellung1

Fotos: H.Lückge

Autor: Arnt Böhme, Wettbewerbsleiter