GrüneWieseklein

9.04 Uhr Abfahrt Bonn Hbf. Anstatt auszuschlafen traf sich die Musikklasse 9c am frühen Morgen des 7.März, um die kurze Fahrt nach Köln unter Begleitung der Musiklehrerinnen Martina Theobald und Hilde Lückge anzutreten und an der Hochschule für Musik und Tanz an den mit viel Akribie und Schwung vorbereiteten Workshops der Schulmusik-Studenten im Rahmen der Voc Cologne, einem seit einigen Jahren etablierten Gesangsfestival, teilzunehmen.

In den Workshops standen verschiedene Themen im Fokus: Solmisation, Four Chord Songs sowie Musik und Bewegung. 

Bei der Solmisation singt man auf festgelegte Handzeichen Tonschritte oder Intervalle. Innerhalb kürzester Zeit waren unsere Schülerinnen und Schüler in der Lage, selbst die Zeichen zu benutzen und gleichzeitig zu singen. So entstand eine Basslinie, über der die Melodie eines Popsongs erklang, Schritt für Schritt wurden vokal erzeugte Gitarren-Offbeats sowie weitere rhythmische Elemente über Body Percussion hinzugefügt. Um den Klang zu verbessern, stellten sich in Schülerinnen und Schüler in Kreisen zu je 5-6 Schülern auf. Der Effekt war erstaunlich!

Im Bewegungsworkshop wurde das Körpergefühl geschult. Beginnend mit Body Percussion wurden die Sinne geweckt, zur erklingenden Musik führte nachfolgend ein Körperteil die Bewegung an und bei der gemeinsamen Bewegungschoreo "What is rhythm" kamen wir alle ganz schön ins Schwitzen. Schließlich wurden Rhythmen, die zunächst mit Körperteilen produziert wurden, in Stimmgeräusche umgewandelt, sodass ein perkussives Stück entstand.

MB1JPGklein

MB3JPGklein

Beim Coaching des eigenen Stücks ("Wo der Pfeffer wächst" von den Wise Guys) mit dem Professor für Popchorleitung, Erik Sohn, wurde vor allem mit Aufstellungsvarianten experimentiert und dadurch das komplexe rhythmische Gefüge des Songs immer wieder neu klanglich ausgeleuchtet mit dem Effekt, dass durch das ständig neue Hören das vertikale Gefüge des Stücks besser und besser einrastete. Dazu noch lockere Knie und leichte Schrittstellung sowie Beweglichkeit in den Hüften und schon groovte das a cappella-Stück wie von selbst.

Coaching1klein

Coaching2klein

Im Workshop "Four Chord Songs" erlernten unsere Schülerinnen und Schüler Loops, die rhythmisch und melodisch immer wieder Veränderungen erfuhren. Auch hier wurde das musikalische Gewebe nach und nach aufgebaut und schließlich mit Ausschnitten aus aktuellen Hits wie z.B. "Replay" von Iyaz kombiniert. So entstanden Ohrwürmer, die noch lange in den Köpfen der Teilnehmer geisterten.

Alleklein

Alle2klein

In einer gemeinsamen Probe vereinigten alle teilnehmenden Schulchöre (insgesamt 4) ihre Stimmen in einem Chorarrangement des Beyoncé-Songs "Running". Aufgepeppt durch das Beatboxing eines Studenten entstand nicht nur beim Proben, sondern vor allem in der Präsentation am Folgetag richtiges Gänsehautgefühl. Das Publikum würdigte die Einzelbeiträge der Chöre ebenso wie das gemeinsame Stück mit tosendem Applaus.

Das Wochenende an der HfMT Köln werden die 29 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c wohl so schnell nicht vergessen - Ein absolutes Highlight in der gemeinsamen Zeit in der Musikklasse.

Text und Fotos: Hilde Lückge

Bildrechte: Die Bilder verwenden wir mit freundlicher Genehmigung von H. Lückge. © Alle Rechte vorbehalten.