1906 TaekwondoAm Wochenende 23./ 24.03.2019 fanden in Nürnberg die Deutschen Taekwondo-Meisterschaften mit starker OSP-Beteiligung statt. PerspektivTeam-Athlet Ranye Drebes vom TKD Swisttal erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 63kg die Bronzemedaille.

Das erst 17-jährige Talent vom Tannenbusch-Gymnasium Bonn arbeitete sich bis ins Halbfinale vor, verlor dann aber den Kampf gegen Imram Özkaya im Golden Point. So blieb im das Finale verwehrt, aber er konnte sich als einer von drei Swisttaler Athleten über eine Medaille freuen.

Im ersten Kampf wurde sein Gegner aus Hamburg wegen eines unerlaubten Fausstoss ins Gesicht, der Ranye kurzzeitig außer Gefecht setzte, disqualifiziert. Im zweiten Kampf zeigte Ranye eine tolle Moral gegen den amtierenden Deutschen U21 Meister aus Berlin Mohamed Ali. Während Ranye bei der letzten U21 DM im Finale noch das nachsehen hatte, gewann er in Nürnberg mit einer Aufholjagd noch mit 12:9 Punkten. Das Halbfinale gestaltete sich dann gegen Imran Özkaya aus Bayern ähnlich. Drei Runden lang lag der ehamlige Kadetten Welt- und Europameister zurück. Aber auch hier holte er quasi in der letzten Sekunde noch den Ausgleich zum 24:24 auf. Im Golden Point hatte Ranye dann das Nachsehen und gewann somit die Bronzemedaille.

Seine Teamkollegin Yanna Schneider (selbst ehemalige Schülerin und Abiturientin am Tabu) sicherte sich in ihrer Gewichtsklasse bis 73kg ihren ersten Deutschen Meistertitel bei den Senioren und Martin Stach (selbst ehemaliger Schüler und Abiturient am Tabu) kämpfte sich mit Siegen über Jonas Schuster, Valentin Ekkert und Mohamad Omeirat bis in den Endkampf vor. Dort musste er sich jedoch Adnan Hamzam Kerim deutlich geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch an Ranye, Yanna und Martin!

Quelle: Gerneralanzeiger Bonn / Bild: OSP Rheinland: OSP Rheinland