1901 Homepage FranzAm 29.01.2019 waren Schülerinnen und Schüler der Q2 des Tannenbusch-Gymnasiums Gäste des Deutschen Museums Bonn, um sich unter Anleitung des Teams um Dr. Wieching von der Uni Siegen und in Kooperation mit der FH Kiel mit Robotik in der Altenpflege zu befassen. Vormittags sammelten die Robotikexperten nach einer kurzen Vorstellung von Pepperrobotern mit Krankenpflegerinnen und -pflegern Möglichkeiten der gegenwärtigen und zukünftigen Nutzung von humanoiden Robotern in der Altenpflege.



Nachmittags fand eine Podiumsdiskussion statt, in der die Schülerinnen und Schüler mit Seniorinnen und Senioren sowie Fachleuten aus dem Pflegebereich über die angemessene Nutzung der Roboter debattierten.

 


Neben den Einsatzmöglichkeiten wurden vielfältige Meinungen zu Datenschutz, der Bedeutung von Seniorinnen und Senioren in der Gesellschaft sowie zu Lösungen des Pflegenotstands deutlich. Auch die Sympathie der Diskussionsteilnehmer für Roboter war überaus unterschiedlich, wie die zahlreichen Medienvertreterinnen und -vertreter bemerkten. Einig war man sich mit der Gastgeberin Dr. Niehaus vom Deutschen Museum, dass Roboter in Arbeitsfeldern wie Pflegeheimen unterstützend tätig werden können, jedoch niemals die menschliche Nähe ersetzen können oder sollen.

Link zum Artikel des General Anzeiger

Link zum Beitrag des WDR